Lebenslauf: Darf man schwindeln?

(10.04.2017) Mal ehrlich, hast nicht auch du in deinem Lebenslauf stellenweise etwas dick aufgetragen? In den USA haben Schüler ja aufgedeckt, dass die Direktorin sich mit einem falschen Master-Abschluss und Doktortitel in ihrem Lebenslauf gerühmt hat. Die Schulleiterin ist daraufhin zurückgetreten.

Sicher ein Extrembeispiel, mit falschen Titeln sollte sich niemand schmücken. Doch auch in Österreich nehmen es viele Jobbewerber in ihrem Lebenslauf mit der Wahrheit nicht immer ganz so genau, sagt Werner Hammerl von bewerbungsberatung.at:
“Viele behaupten, dass sie sich mit gewissen Bereichen selbst beschäftigt haben, denn das lässt sich schwer nachprüfen. Mit Titeln, Abschlüssen oder besuchten Kursen und Seminaren sollte man aber aufpassen, denn hier kann in einem Bewerbungsgespräch natürlich ein Nachweis verlangt werden. Man sollte generell natürlich schon ehrlich sein, aber sehr viele verschönern ihren Lebenslauf.“

Handels KV steht mit 8,67 %

Kein Streik nötig!

SPÖ: Franz Vranitzky ist tot

+++Achtung+++ Fakenews!

Tempo 30 rettet Leben?

WHO für mehr Sicherheit!

Kinderleichen in Koffern

Verdächtige ausgeliefert

Klima: Urzeit-Viren aufgetaut

Im Labor wieder aktiviert

Viele Babys mit RSV im Spital

Lockdowns und Pandemie schuld?

WM: Mutiger Katar Flitzer

Mario Ferri ist wieder frei!

2-Jährige stürzt aus Fenster

Linz: Freispruch für Mutter