Lehrer aus Leoben tot!

10 Meter Absturz in Schule!

(08.02.2024) Was ist da genau passiert? Ermittlungen laufen auf Hochtouren! Ein 54-jähriger Lehrer ist in einer Leobener Schule in einem Stiegenhaus rund zehn Meter tief vom zweiten Stock ins Kellergeschoß gestürzt. Rettungskräfte konnten den Mann zunächst noch stabilisieren, doch wenig später erlag er seinen schweren Verletzungen, hieß es heute in einer Aussendung der Landespolizeidirektion Steiermark. Warum der Mann in die Tiefe gestürzt war, ist noch unklar.

Sachverhalt nicht geklärt!

Der Sturz passierte gegen 10.00 Uhr. Mitarbeiter der Schule alarmierten die Rettungskräfte. "Da der Sachverhalt vorerst nicht eindeutig geklärt werden konnte, übernahm der operative Kriminaldienst des Stadtpolizeikommandos Leoben die weiterführenden Ermittlungen. Die Staatsanwaltschaft Leoben ordnete in Folge die Beiziehung eines Gerichtsmediziners, die Obduktion des Leichnams sowie die Fortführung der Ermittlungen durch die Kriminalpolizei an", so die Polizei.

Fremdverschulden nicht auszuschließen

Die Obduktion ergab, dass der Lehrer an multiplen Verletzungen durch den Sturz aus großer Höhe gestorben ist. Eine gesundheitliche Beeinträchtigung habe man nicht feststellen können. Die Kriminalpolizei Leoben führe nun weitere Ermittlungen und sucht nach Zeugen, um diese zu befragen. Ein Fremdverschulden kann bisher nicht restlos ausgeschlossen werden, Anhaltspunkte in diese Richtung gebe es allerdings bisher nicht.

(fd/apa)

Saharastaub, Regen, Föhn

Das Wetter fürs Wochenende

Wien: Mädchen (12) vergewaltigt

Täter zwischen 13 und 18

Wirbel um Alec Baldwin

Unschuld wird angezweifelt

Mädchen (3) überfahren!

Tödlicher Autounfall!

SGB: Schule in Quarantäne

Virenausbruch in Volksschule

Lawine tötet 21-Jährigen

Drama im Urlaubsparadies

Raser verlieren ihr Auto

Ab 1.März 2024

Katze zu Tode gequält!

Tier gehörte der Freundin