Lehrer verhindert Doppel-Selbstmord

(19.05.2017) Drama an einem Gymnasium in Bad Ischl in Oberösterreich! Zwei 13-jährige Mädchen sollen versucht haben, sich auf der Schultoilette das Leben zu nehmen. Sie sollen dabei eine Selbstmordszene aus der Netflix-Serie “Tote Mädchen lügen nicht“ nachgeahmt haben.

Sie tarnen ihren Abschiedsbrief als Entschuldigungsbrief für den Unterricht und geben ihn dem Lehrer. Der schlägt sofort Alarm, die Mädchen werden in letzter Sekunde am WC gefunden. Eine der beiden soll versucht haben, sich zu ersticken. Die andere soll sich schwere Schnittwunden zugefügt haben.

An der Schule herrscht natürlich der Ausnahmezustand. Jetzt muss alles dafür getan werden, damit sich nicht noch mehr Schüler die Netflix-Serie zum Vorbild nehmen, sagt Oberösterreichs Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer:
“Es gibt da offenbar leider eine gewisse Tendenz. Wir müssen dieses Problem angehen, es wird heute auch noch einen Krisengipfel geben. Wir dürfen es nicht überdramatisieren, sonst könnte der Schuss nämlich auch nach hinten los gehen.“

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer