Lehrer verhindert Doppel-Selbstmord

(19.05.2017) Drama an einem Gymnasium in Bad Ischl in Oberösterreich! Zwei 13-jährige Mädchen sollen versucht haben, sich auf der Schultoilette das Leben zu nehmen. Sie sollen dabei eine Selbstmordszene aus der Netflix-Serie “Tote Mädchen lügen nicht“ nachgeahmt haben.

Sie tarnen ihren Abschiedsbrief als Entschuldigungsbrief für den Unterricht und geben ihn dem Lehrer. Der schlägt sofort Alarm, die Mädchen werden in letzter Sekunde am WC gefunden. Eine der beiden soll versucht haben, sich zu ersticken. Die andere soll sich schwere Schnittwunden zugefügt haben.

An der Schule herrscht natürlich der Ausnahmezustand. Jetzt muss alles dafür getan werden, damit sich nicht noch mehr Schüler die Netflix-Serie zum Vorbild nehmen, sagt Oberösterreichs Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer:
“Es gibt da offenbar leider eine gewisse Tendenz. Wir müssen dieses Problem angehen, es wird heute auch noch einen Krisengipfel geben. Wir dürfen es nicht überdramatisieren, sonst könnte der Schuss nämlich auch nach hinten los gehen.“

Versuchter Mord in Wien

Polizei bittet um Hinweise

440 Dosen in Kärnten übrig

keine Zeit wegen Freizeitaktivitäten

30-Grad-Marke geknackt

wärmster Montag in Österreich

19.05.: Allgemeine Öffnungen fix

Hier alle Details zu den Öffnungen

Brunnenwasser grün gefärbt

in Grazer City

"Nur" 820 Neuinfektionen

Inzidenz unter 100

Double unter Maske von Cro

sogar beim Echo!

Sechsfache Impfstoffdosis

in Italien aus Versehen verbabreicht