Lehrerbewertungs-App offline

wegen Hassnachrichten

(19.11.2019) Die Lehrerbewertungs-App ist wieder offline! Letzte Woche ist ja die App „Lernsieg“ vorgestellt worden und hat für großen Wirbel gesorgt. Wenn du die App derzeit auf deinem Smartphone öffnen möchtest, funktioniert das nicht. Daran ist aber nicht die Technik schuld. Der 18-jährige Erfinder Benjamin Hadrigan hat die Seite selbst offline genommen, das berichtet der „Kurier“. Grund dafür sind zahlreiche Hassnachrichten gewesen.

Die gratis Bewertungs-App ist seit letzten Freitag schon mehrere 10.000 Mal heruntergeladen worden. Das hat einige Schulen und Lehrer gar nicht erfreut, ebenso wenig erfreulich sind auch die Bewertungen im Google Play Store ausgefallen: 2,6 von fünf Sternen bekommt die App.

Der Aufwand war groß: 90.000 Lehrer mit dazugehörigen Schulen sind angelegt worden. Dazu seien die Daten der verschiedenen Schul-Websites herangezogen worden. Nicht nur Lehrer, auch die Schulen selbst hätten in Schulnoten bewertet werden können. Hätten – da die App ja wieder offline ist. Benjamin Hadrigan sei mit einer Flut an Hass-E-Mails konfrontiert worden, so eine Pressesprecherin. Das sei für den 18-Jährigen einfach nicht mehr zumutbar gewesen.

„Lernsieg“ steht aber nicht vor dem endgültigen Aus. Der Fokus soll von Hadrigan zu einer breit aufgestellten Initiatoren-Gruppe verlagert werden.

Befürchtungen, dass Lehrer absichtlich schlecht bewertet werden, sind offenbar noch nicht eingetroffen. Die erste Bilanz zeigt durchwegs positive Bewertungen.

Waldbrände in der Türkei

Tote und dutzende Verletzte

USA verbietet Kaspersky

Virenschutzsoftware aus RUS

Betrüger locken mit Fake-Jobs

AK warnt vor Gaunern

Kind stirbt durch Handgranate

Explosion in Auto

Alexa bald kostenpflichtig?

Amazon denkt eine Gebühr an

Bergsteiger stirbt

50 Meter in Tiefe gestürzt

Krise: Treffen mit Gewessler

Boykott der VP-Länder

Mädchen im Bad begrapscht

Beschuldigte festgenommen