Lehrerin hat Sex mit Schüler

Sie war 22, er 18

(16.02.2022) Die schottische Lehrerin Melissa Tweedie (27) muss sich wohl einen neuen Job suchen. Die Sportlehrerin ist nun von der Schulaufsicht mit einem Lehr-Verbot belegt worden. Grund dafür ist der Abschluss-Ball in Glasgow im Jahr 2017, wo die damalige 22-Jährige mit einem 18-jährigen Schüler ins Bett gestiegen war.

Laut der britischen „Sun“ war die Lehrerin schon den ganzen Abend negativ aufgefallen. Sie hätte mit den Schülern Shots getrunken und unangemessen getanzt. Später war Tweedie auf dem Hotelbett des 18-Jährigen von seinen Mitschülern gesichtet worden. Dieser bestätigte jetzt, dass er damals unter viel Alkoholeinfluss mit der Sportlehrerin geschlafen hat.

„Wir haben uns geküsst, niemand hat das initiiert. Wir gingen nach unten und hatten Sex in meinem Zimmer. Sie blieb die Nacht über und wir gingen beide um acht“, so der Schüler. Der Junge hat den Ball nicht mehr als schulische Veranstaltung gesehen, da er sein Abgangszeugnis schon in der Hand hatte. Nun tue ihm Melissa Tweedie sehr leid.

Die Lehrerin bestreitet ihr Vergehen. Jedoch behaupten gleich mehrere Mitschüler des 18-Jährigen das Gegenteil. Tweedie selbst ist der Meinung, dass sie betäubt gewesen sei und sie nur ins Hotel gegangen wäre, weil sie sich Sorgen um den drogenabhängigen Schüler gemacht hätte.

(VS)

Ende der Maskenpflicht!

Im Handel und Öffis!

Aus für PCR-Tests

Ab Juni an Schulen

Zweijähriges Kind verletzt!

Autounfall in Schwarzach

kronehit-show von Dua Lipa

13.500 Fans in Stadthalle

Auto fliegt 30m durch die Luft

Horror-Crash in Tirol

Drei Monate Krieg!

"Kann noch Jahre dauern"

Österreicher ertrunken

in Spanien

Erster Kriegsverbrecherprozess

Lebenslange Haft für 21-Jährigen