Lehrerin verführt 15-Jährige

zum Oralsex

(12.08.2019) Eine Lehrerin aus dem US-Bundesstaat New Jersey hat ein Mädchen zum Oralsex verführt. Jetzt muss sie ins Gefängnis!

Wegen einer sexuellen Beziehung zu einem erst 15 Jahre alten Mädchen hat man die 36-jährige Lauren Coyle-Mitchell am Freitag zu einer Haftstrafe verurteilt. Und bisher ist es nicht ihr erstes illegales Verhältnis gewesen!

Bereits am 22. Juni 2015 hat man die Lehrerin festgenommen, weil sie Oralsex mit der Teenagerin bei sich zu Hause praktiziert habe. Weiters haben die anderen Lehrer gesagt, dass bereits während einer Exkursion nach Washington DC ein unangemessener Kontakt zwischen der Pädagogin und dem Opfer bestanden habe.

Nach der ersten Verhaftung hat Coyle-Mitchel aber nicht locker gelassen und das Mädchen weiterhin angerufen.

Ihr Ehemann ist während der Verhandlung im Gerichtssaal anwesend gewesen. Vor seinen Augen hat die Lehrerin gestanden, dass die Beziehung zu dem Mädchen „emotional und moralisch“ schädlich gewesen ist.

Die 36-Jährige wird jetzt als Sexualstraftäterin registriert und darf nie wieder Kontakt mit dem Mädchen aufnehmen.

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash