Leichenfund in Mörbisch

Hinweise auf Fremdverschulden

(12.08.2020) Update zum Leichenfund in Mörbisch: Nach dem Tod eines 22-jährigen Nordburgenländers laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Die Leiche des jungen Mannes aus dem Bezirk Neusiedl am See ist ja gestern in der Nähe der Kläranlage gefunden worden. Kurz davor war das verlassene Auto des 22-Jährigen entdeckt worden.

Inzwischen hat die Obduktion erste Erkenntnisse gebracht: "Hinweise auf Fremdverschulden durch Gewalteinwirkung sind vorhanden", sagt Petra Bauer, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Eisenstadt zur APA. Der tote Nordburgenländer hat laut Polizei Verletzungen aufgewiesen. Noch ist die Obduktion aber nicht abgeschlossen.

(mt/apa)

Kaleen on her way

68. ESC kann kommen!

Mädchen (14) vergewaltigt!

Täter fasst 4 Jahre Haft aus

41 Stunden Woche?

Diskussion geht weiter

Barcelona verbietet Selfies

Handys weg von der Rolltreppe

Warnung vor Influencer-Drinks

Gefährliche Koffeinbomben

Bis 2050 Klimaneutral?

Chancenlos mit heutigen E-Cars

"Geiseln sterben weg"

Proteste in Tel Aviv

Bub (5) stürzt aus Fenster

Tirol: 3-Meter Absturz