Leichenfund in Mörbisch

Hinweise auf Fremdverschulden

(12.08.2020) Update zum Leichenfund in Mörbisch: Nach dem Tod eines 22-jährigen Nordburgenländers laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Die Leiche des jungen Mannes aus dem Bezirk Neusiedl am See ist ja gestern in der Nähe der Kläranlage gefunden worden. Kurz davor war das verlassene Auto des 22-Jährigen entdeckt worden.

Inzwischen hat die Obduktion erste Erkenntnisse gebracht: "Hinweise auf Fremdverschulden durch Gewalteinwirkung sind vorhanden", sagt Petra Bauer, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Eisenstadt zur APA. Der tote Nordburgenländer hat laut Polizei Verletzungen aufgewiesen. Noch ist die Obduktion aber nicht abgeschlossen.

(mt/apa)

Kein Führerschein - fährt trotzdem

Schon zahlreiche Anzeigen

Aufreger Tier-Sendung im TV!

Aufschrei im Netz ist groß

Corona: Schluss mit Hass!

Schock nach Maskenstreit-Mord

Brand in Traiskirchen

Höchste Alarmstufe

Flitzer verursacht Rote Karte

Spieler fassungslos

Impfgegner belästigen Kinder!

Mehrere Fälle an Wiener Schulen

Steinalte eineiige Zwillinge!

Weltrekord: 107-jährige Frauen

Corona Regeln Neu

Änderungen in Wien