Leichenteile-Suche in Graz

(26.05.2014) Nach dem Mafia-Mord in Graz laufen die Ermittlungen weiterhin auf Hochtouren. Zwei Bankangestellte stehen ja unter Verdacht einen 54-jährigen Geschäftsmann erdrosselt und die Leiche zerstückelt und einbetoniert zu haben. Die Suche nach den einzelnen Leichenteilen soll erst erfolgen. Mutmaßliches Mordmotiv: Die Täter sollen Geld vom Konto des Mannes abgezweigt haben. Als sie der 54-Jährige deswegen zur Rede stellt, sollen sie den Mord geplant haben. Selbst Experten sind aber über die Brutalität der Täter entsetzt.

Kriminalpsychologe Christian Lüdke:

“Es geht hier nicht nur ums Verwischen von Spuren. Wenn man einen Menschen zerstückelt und einbetoniert, möchte man diesen Menschen schlichtweg völlig auslöschen. Einfach seine Identität zerstören. Enorm brutal – wir können hier also wirklich von einer schweren psychischen Erkrankung ausgehen.“

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück

Streik bei A1 abgewendet!

7,3 % mehr Gehalt + Bonus!

Covid Abwasser-Analysen

Zahlen gehen zurück

Auf Baum und Kranz verzichten?

Umfrage: Jeder zweite Mann!

87-Jährige geschlagen!

Fahndung in Mattersburg

Farbe auf Scala geschüttet

Mailand: Aktivisten in Haft