Lenker will Auto verschrotten!

Nach Fahrerflucht

(08.10.2021) Nach dem Verkehrsunfall in Gmünd, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt worden ist, hat man jetzt den Verursacher finden können. Der 23-jährige Mann hat laut Polizei versucht, den Unfallwagen verschrotten zu lassen.

Vor einem Monat ist es zu dem schweren Unfall gekommen - ein PKW ist mit einem Motorradfahrer zusammengestoßen, dieser muss danach ins Krankenhaus. Nun hat die Polizei den Mann ermitteln können - das Auto des Verursachers ist eine Woche später in Alt-Nagelberg (Bezirk Gmünd) sichergestellt worden. Deshalb hat man einen 23-jährigen österreichischen Staatsbürger ermitteln können, der das Auto, welches nicht zum Verkehr zugelassen ist und gestohlene, tschechische Nummerntafeln hat, ermitteln können.

In einer Aussendung der Landespolizeidirektion Niederösterreich wird berichtet, dass der Mann keinen aufrechten Wohnsitz in Österreich und auch keinen gültigen Führerschein hat. Am 21. September ist er festgenommen worden und anschließend in die JVA Krems überstellt worden.

(PASO)

Wrabetz neuer Rapid Präsident

Ex-ORF-Chef erhält 87,7%

Auf Tankwaggon geklettert

16-Jähriger in Lebensgefahr

Tausende Nackte in Sydney

Für tolle Aktion!

St.Pölten: Polizist angeschossen

Täter flüchtig

Sohn überfährt Mutter!

Fatale Verwechslung

Squid-Games-Star angeklagt!

Sexuelle Belästigung

Fahrradboten wollen mehr Geld

2000 Mindestgehalt

"Dick Pics" schicken strafbar?

Ministerium prüft!