Lenker wirft Frau aus Bus

Kind zu laut

(08.05.2024) Heftige Vorwürfe gegen den Lenker eines Busses in Wien!

Der Mann soll eine Frau auf der Linie 13A aus dem Bus geworfen haben, weil ihr Kind zu laut geweint hat.

Schon als die Frau in den Bus einsteigt, schreit und weint das Kind offenbar, sorgt im Bus für Aufsehen. Nach drei Stationen fordert der Lenker die Frau dann plötzlich auf den Bus zu verlassen. Unter den Fahrgästen sorgt das für Unverständnis - der Fahrer beharrt aber darauf, setzt seine Fahrt erst fort, als die Frau ausgestiegen ist.

Die Wiener Linien wollen den Fall jetzt untersuchen. Prinzipiell darf ein Lenker störende Fahrgäste aus dem Bus zu verweisen - sie müssen aber immer eine gewisse Verhältnismäßigkeit wahren.

(FJ/APA)

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes

Live Nation im Visier

US-Regierung will handeln

Leichen von drei Geiseln gefunden

im Gazastreifen