Letzte Generation: neue Aktionen

Protestwelle Anfang Mai

(26.04.2024) Die "Letzte Generation" plant eine neuerliche Protestwelle in Wien. Start ist am 4. Mai vor dem Parlament, dann Folgen Aktionen am 7., 8. und 10. Mai. "Sie werden über reine Verkehrsblockaden hinausgehen", sagte eine Sprecherin am Freitag der APA. Die Hauptforderung der Organisation ist weiterhin ein "Grundrecht auf Klimaschutz".

"Die Regierung ignoriert die Klimakatastrophe und den Fakt, dass unsere Zivilisation auf dem Spiel steht", hieß es. Mit dem Großprotest will die "Letzte Generation" eine niederschwellige Plattform bieten, "über die sich neue Menschen unserem Protest anschließen können. Es wird die Zeit kommen, in der wir nicht mehr von der Straße gehen", so die Organisation.

Start der kommenden Welle ist am 4. Mai ab 10.00 Uhr vor dem Wiener Parlament. Neben Verkehrsblockaden ist auch eine angemeldete Demonstration am Gehsteig geplant, damit eine Teilnahme auch ohne einer etwaigen Verwaltungsstrafe möglich ist.

(APA/CD)

Mega-Stau auf A10

25km und 5h Verzögerung

Heftige Hagelunwetter

enorme Schäden im Bgld

13-jährige bringt Kind zur Welt

Bei Schulausflug

Inflation bei 3,5 Prozent

EU-weit fünfter Platz

Cameron Diaz ist zurück

Nach jahrelanger Pause

Otter nutzen Muschelbesteck

Sie schonen ihre Zähne

Säure-Attacke an Haustür!

Unfassbare Tat

Challenge: 14-jähriger tot

Lebensgefährliche Mutprobe