Letzter Wunsch für Hund

Dann wird er eingeschläfert

(03.12.2019) Diese Story berührt das Netz! Die Geschichte handelt von der schottischen Hundebesitzerin Ashley, die ihre Hündin Maggie May über alles liebt. Deshalb der große Wunsch, ihrer sterbenskranken Hündin die schönsten letzten Stunden ever zu bereiten, bevor sie eingeschläfert wird. Der Alaskan Malamute leidet nämlich an einer schweren Arthritis-Erkrankung, deshalb macht sich die 38-jährige Besitzerin lange Zeit Gedanken, wie sie ihrem neunjährigen Wegbegleiter eine tolle letzte Erinnerung bereiten kann.

Die letzten gemeinsamen Momente

Ashley packt alles zusammen, setzt sich ins Auto und fährt mit ihrem Vierbeiner in die Berge nach Cairngroms. Laut der britischen Tageszeitung „Daily Mail“ habe sich Maggie May im Schnee immer superwohl gefühlt. Da der Schnee aber nicht bis in Ashleys Heimat gekommen ist, muss sie eben dorthin fahren, wo es welchen gibt.

Nach vier Stunden Autofahrt sind die beiden gemeinsam in den Bergen gesessen, haben einfach nur den Ausblick und den Schnee genossen, bevor es wieder zurückgegangen ist. Die Hündin musste schließlich eingeschläfert werden, besonders die letzten gemeinsamen Momente wird Ashley aber nie vergessen.

Die Besitzerin hat ihre Geschichte auf den Social Media Kanälen geteilt und unglaubliches Feedback bekommen. Der Post bekommt einfach mehr als 25,000 Likes und wird 5,700 Mal geteilt. Zu „Daily Mail“ sagt sie, dass sie nie mit so vielen Reaktionen gerechnet hätte, als sie ihre bewegende Story das erste Mal geteilt hat. „Anscheinend können sich viele damit identifizieren, vor allem diejenigen, die ihren Hund schon verloren haben“, so Ashley.

Fahndung nach Messer-Duo

Kennst du die beiden Männer?

Happy Weltkatzentag

Wie cute sind diese Videos?

Tote bei Flugzeugunglück

Bruchlandung in Indien

Urlaubsfahrt = Beziehungsprobe

Jedes 2. Paar streitet

Nackter verfolgt Wildschweine

Lustige Bilder

Ein Bier namens Schamhaar

Wirbel um Branding

Trump findet sich „zu orange“

Er ist gegen Sparlampen

Corona-Ampel

Probebetrieb startet