Linz: Mordversuch an Ehefrau

Angriff mit Brotmesser

(28.01.2020) Prozess wegen versuchten Mordes am Landesgericht Linz! Ein 56-jähriger Oberösterreicher muss sich verantworten. Der Mann soll versucht haben seine Ehefrau umzubringen. Mutmaßliches Motiv ist Eifersucht. Der Angeklagten und das Opfer sollen im Stiegenhaus vor der gemeinsamen Wohnung heftig in Streit geraten sein. Plötzlich soll der Mann auf die Frau eingeprügelt, sie gewürgt und sich auch verbal mit dem Umbringen bedroht haben.

Gerichtssprecher Walter Eichinger:
"Die Frau hat sich schließlich in die Wohnung der Nachbarin retten können. Der Angreifer soll ihr aber gefolgt sein und dabei auch ein Brotmesser in der Hand gehabt haben. Die Nachbarin hat ihm das Messer schließlich abnehmen können."

Die Frau hat die Attacke überlebt, jetzt droht dem Angeklagten wegen Mordversuchs lebenslange Haft.

(mc)

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion