Linzer gefesselt und ausgeraubt

revolver waffe pistole 611

(15.04.2016) Völlig skrupellos sind diese Einbrecher vorgegangen: In Linz stürmen sie in eine Wohnung und fesseln den Bewohner. Dann halten sie ihm eine Waffe an den Kopf und schlagen so lange auf ihn ein, bis er verrät, wo er sein ganzes Bargeld aufbewahrt. Die Täter erbeuten außerdem noch einen Laptop und ein Handy.

Besonders krass: Sie haben sich ihr Opfer wohl bewusst ausgesucht, sagt Jasmin Gaderer von der Oberösterreich Krone:
„Es ist noch völlig unklar, woher die Räuber ihr Opfer überhaupt kannten. Sie haben ja direkt bei ihm an der Wohnungstüre angeläutet. Womöglich gab es da eine Vorgeschichte. Das Opfer hat sich später selbst befreien können und hat Anzeige bei der Polizei erstattet. Die Sucht derzeit fieberhaft nach den Tätern.“

Derzeit fehlt von ihnen aber noch jede Spur.

Die ganze Story liest du in der heutigen Oberösterreich Krone und auf Krone.at

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post