Linzer schießt Sohn in Fuß

Bei Reinigung von Waffe

(19.01.2022) Ein 59-jähriger Linzer hat Dienstagabend seine Waffe im Zimmer seines Sohnes gereinigt, als sich dabei ein Schuss löste und den 14-Jährigen in einen Fuß traf. Er wurde im Krankenhaus versorgt und dann wieder nach Hause geschickt. Der 59-Jährige besaß legal zwei Faustfeuerwaffen. Er hatte das Magazin nicht angesteckt, als er die Waffe putzte, es dürfte aber noch eine Patrone im Laderaum gewesen sein, berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich am Mittwoch.

Die Beamten stellten die Waffe samt Munition und abgefeuerter Hülse sowie Geschoss sicher und sprachen ein vorläufiges Waffenverbot aus. Auch die Waffenbesitzkarte und die zweite Waffe des Mannes wurden sichergestellt.

(APA/CD)

Polizist als Vergewaltiger

30 Jahre Haft

Russische Fakenews

Gefälschte Cover & Co

Tirol: Mann schießt um sich

52-jähriger überwältigt

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?

Tiroler von Lawine begraben

54-Jähriger ist verstorben

Teichtmeister ist krank

Prozess verschoben

Sollen Ärzte über 70 arbeiten?

Diskussion über Altersgrenze