Lippen aufgespritzt: Frau tot

Mutter stirbt nach Beauty-OP

(15.11.2023) Was ist bei diesem Beauty-Eingriff bloß schiefgelaufen? In Wien ist eine junge Mutter verstorben, nachdem sie sich ihre Lippen aufspritzen hat lassen. Die Krone hat recherchiert: Kurz nach dem Eingriff fühlt sich 28-Jährige schlecht, sie klagt über Kopfschmerzen und sucht mehrfach in Wiener Spitälern Hilfe. Dort bekommt sie Antiobiotika und Schmerzmittel. Da sich der Zustand der jungen Mutter aber rapide verschlechtert, wird sie in der Klinik Donaustadt aufgenommen. Dort verstirbt die Frau wenig später. Von der Kosmetikerin, die den Eingriff an den Lippen durchgeführt hat, fehlt jetzt jede Spur.

Schönheitschirurgen warnen jetzt jedenfalls: Jeder noch so kleine Beauty-Eingriff gehört in die Hände von Profis, so Schönheitschirurg Alexander Siegl:

"Solche vermeintlich kleinen Eingriffe werden sehr gerne als völlig harmlos dargestellt, man könne das quasi im Vorbeigehen durchführen lassen. Davor warne ich wirklich: Jeder Mensch ist anders, es kann immer zu unerwünschten Reaktionen kommen, daher ist es wichtig, dass ein Arzt oder eine Ärztin das im Vorfeld mit der Patientin abklärt."

(mc)

Gewessler für Verordnung

EU-Renaturierungsgesetz

Florida: Wiener in Haft

Verbotener Sex mit 15-Jähriger

Gaza: "taktische Pausen"

Ankündigung von Israels Militär

Mädchen (8) ins Gesicht getreten

D: Rassistischer Angriff?

Stmk: Akute Lebensgefahr

bei Waldspaziergang

Frieden im Ukraine-Krieg?

Konferenz mit 92 Staaten

5:1 Sieg für Deutschland

Auftakt bei Fußball-EM

Schilling: Verfahren eingestellt

nach EU-Wahl