LKW in Stromleitung

Unfall in Tulln

(22.07.2022) Spektakulärer Unfall, der zum Glück glimpflich verlaufen ist. Auf einem Feld im Raum Tulln ist heute Vormittag ein Lkw mit Kippmulde beim Abladen von Erde in eine Hochspannungsleitung geraten. Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Tulln-Stadt fing das Kfz sofort Feuer. Der Lenker rettete sich aus dem Fahrerhaus und brachte sich in Sicherheit.

Kipplaster völlig ausgebrannt

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Lkw bereits in Vollbrand. Eine Rauchsäule war kilometerweit zu sehen. Bis die Hochspannungsleitung stromfrei gemacht wurde, mussten die Helfer den Kipplaster kontrolliert abbrennen lassen. Die Umgebung wurde währenddessen geschützt, wurde betont.

(fd/apa)

Innsbruck-Wahl

Mitte-Links-Koalition?

Scherenattacke durch Schüler

Wien: 12-Jähriger verletzt

Hochwasser in Russland

Lage verschlechtert sich

Wetterwahnsinn im April

Über 30° bei 16 Messstationen

Wien: 136 km/h statt 50

Probezettel futsch

Rauchpausen sind teuer!

2 Wochen Arbeitszeit futsch

Frontalcrash im Weinviertel

Vater tot Kinder verletzt!

Venedig verlangt nun Eintritt

Online-Reservierung + 5€