Lkw kracht in Grillfest

Mehrere Tote befürchtet

(28.08.2022) Eine Grillparty endet in einer absoluten Tragödie! In den Niederlanden ist ein Lkw in ein Nachbarschaftsfest gekracht und hat mehrere Menschen in den Tod gerissen. Der Sattelschlepper geriet am Samstagabend in der Ortschaft Nieuw-Beijerland in der Nähe von Rotterdam von einem Deich ab und fuhr in ein Grillfest, wie die Polizei mitteilte. Die genaue Zahl der Todesopfer war auch am späten Abend noch nicht bekannt. Die Bergungsarbeiten dauerten an. Augenzeugen sprachen von großem Chaos und einem Bild der Verwüstung.

Der Sender NOS berichtete von mindestens drei Toten und mehreren Verletzten. Um endgültige Klarheit zu bekommen, sollte erst der Sattelschlepper geborgen werden, der von einer spanischen Spedition stammt. Dazu rückte ein Kranwagen an. Zehn Krankenwagen und ein Hubschrauber waren im Einsatz. Mehrere Opfer wurden ins Krankenhaus gebracht, berichtete der Sender. Der Lkw-Fahrer sei unverletzt geblieben und zur Vernehmung auf die Polizeiwache gebracht worden.

Gefahndet wurde am Abend nach einem weißen Lieferwagen. Was er mit dem Unfall zu tun hatte, blieb unklar.

"Sie können sich vorstellen, was das für ein Schlag ist: Während eines Nachbarschaftsfests fährt ein Lkw in diese Menschengruppe, der Schock ist enorm", sagte eine Polizeisprecherin dem Sender Omroep Rijnmond. Die Gemeinde kümmere sich um die Betreuung der zahlreichen Zeugen des schrecklichen Geschehens. Eine Spezialfirma sei mit der Bergung des Lastzugs beauftragt worden. Erst danach könnten Experten darunter liegende Toten bergen.

Der Unfall ereignete sich in der Nähe einer Kreuzung. Die eher schmalen Straßen verlaufen auf einem Deich, an dessen Fuß das Fest im Gange war. "Das ist hier in Nieuw-Bejerland eine sehr enge Dorfgemeinschaft", sagte Bürgermeister Charlie Aptroot dem NOS. Für die Einwohner sei das Unglück ein fürchterlicher Schlag. "Die Menschen wollen wissen, wie es ihren Angehörigen oder guten Freunden geht. Aber es gibt noch keine komplette Übersicht."

Rund 100 Menschen hätten sich für das von einem Verein organisierte Fest angemeldet gehabt, sagte ein Anrainer zu Omroep Rijnmond. Eine andere Nachbarin sprach von "kompletten Chaos". Alle seien in Panik gewesen. Jeder habe helfen wollen. "Aber es gab fürchterlich viele Verletzte."

(mt/apa)

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion