Lockdown f. Ungeimpfte: Zu spät

"So kommen wir nicht mehr raus"

(11.11.2021) "Für einen Lockdown für Ungeimpfte ist es zu spät!" Das sagt jetzt Gerald Bachinger von der Österreichischen Patientenanwaltschaft. Die Lage auf den Intensivstationen spitzt sich immer mehr zu, besonders in Oberösterreich und Salzburg ist die Situation hochdramatisch. Doch die Landeshauptleute haben sich bis jetzt eisern gegen Lockdowns für Ungeimpfte gewehrt.

Und jetzt ist es dafür schlichtweg zu spät, sagt Bachinger:
"Wenn wir uns die Simulationsrechnungen ansehen, dann wird uns ein differenzierender Lockdown nicht mehr aus dieser schwierigen Lage herausführen. Man kann jetzt nur noch regional die gesamte Bevölkerung in den Lockdown schicken und parallel die Impfquote massiv noch oben schrauben."

(mc)

Polizist als Vergewaltiger

30 Jahre Haft

Russische Fakenews

Gefälschte Cover & Co

Tirol: Mann schießt um sich

52-jähriger überwältigt

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?

Tiroler von Lawine begraben

54-Jähriger ist verstorben

Teichtmeister ist krank

Prozess verschoben

Sollen Ärzte über 70 arbeiten?

Diskussion über Altersgrenze