Löst Raupe Plastikmüll-Problem?

(26.04.2017) Kann eine kleine Raupe zur Lösung des weltweiten Plastikmüllproblems werden? Eine italienische Forscherin hat ja durch Zufall entdeckt, dass die Larven der Großen Wachsmotte regelrechten Heißhunger auf Plastik haben. Die Wissenschaftlerin wollte einige der Raupen in einem Plastiksackerl entsorgen – 30 Minuten später ist das Sackerl völlig durchlöchert gewesen.

In Sachen Müllproblematik sind die Raupen zwar sicher kein Allheilmittel, die Wissenschaft sollte aber unbedingt dran bleiben, sagt Grünen-Umweltsprecherin Christiane Brunner:
“Die Vermeidung von Plastikmüll hat weiterhin oberste Priorität. Wir müssen alles dafür tun, um möglichst wenig Müll zu produzieren. Um den aber bereits bestehenden Müll zu beseitigen und das viele Plastik aus der Umwelt raus zu bekommen, könnten die Raupen durchaus einen interessanten Ansatz bieten.“

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein

Impf-Nebenwirkungen

Video geht viral

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung

Redeverbot in Öffis

Jetzt auch in Österreich?

Susanne Raab wird Mama

Glück bei der Familienministerin

Nutztiere im Überfluss

Krise überrollt Fleischindustrie

Bond Film wieder verschoben

Wegen Corona-Pandemie

Bei Einbruch selbst eingesperrt

Richtig blöd gelaufen