Lola Weippert zahlt

Für "arme" Fans

(07.07.2023) RTL-Moderatorin Lola Weippert (27) macht ihren Fans einen großen Gefallen. Sie bezahlt ihnen die Rechnungen. Nachdem sie mitbekommen hat, dass viele ihrer Follower mit finanziellen Problemen zu kämpfen haben, startet sie diese großzügige Aktion, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.

Auf ihrem aktuellen Instagram-Post zeigt sich die Naturschönheit mit wehender Mähne und weißem Sommerkleid vor einer zauberhaften Meereskulisse. Ein typischer Insta-Post. Doch liest man sich die Beschreibung darunter durch, wird man auf diese außergewöhnliche Aktion aufmerksam gemacht.

„Ich hoffe, euch unter die Arme greifen zu können“, begann sie ihren Text: „Ich bezahle eure Rechnungen. Nachdem ich heute Morgen erfahren habe, wie viele von euch aktuell finanzielle Sorgen haben, war mir klar, dass ich irgendwie helfen will. Deshalb möchte ich einige Rechnungen von euch bezahlen und hoffe, euch dadurch etwas zu entlasten“.

Ebenfalls erklärt sie ihren Followern, wie sie ihre Hilfe in Anspruch nehmen können: Kommentiert gerne, wie ich euch helfen kann und was ihr benötigt, oder kommentiert nur kurz unter dem Bild und schreibt mir alles (zu) privat per Nachricht“.

Die Idee entstand im Zuge einer Instagram Umfrage. In dieser fragt Lola ihre Follower, was ihnen gerade auf der Seele liegt. Schnell kristallisierte sich heraus, dass viele ihrer Fans finanziell schlecht aufgestellt sind. Die RTL-Moderatorin verriet „Ich kenne es ja auch noch aus einer längeren Zeit in meinem Leben, wo ich Rechnungen auch nicht zahlen konnte“. Aus diesem Grund möchte sie denen helfen, die in Not sind.

Unter ihrem Post sind Kommentare zu lesen, wie: „Ich würde mich sehr freuen, wenn ich etwas Unterstützung mit meinen Chemotherapie-Rechnungen bekommen würde. Das sind leider Rechnungen im fünfstelligen Bereich und meine Versicherung stellt sich bei manchen quer“, oder „Ich habe mich scheiden lassen und die Kosten für unseren Sohn stemme ich allein. Die Scheidung war teurer als gedacht und dadurch habe ich Schulden".

Wem die 27-Jährige helfen wird und wem nicht, hat sie bislang noch nicht verraten.

(sw)

Mordversuch an Discord-Freundin

18 Jahre Haft

Verletzungen vom Abwehrkampf?

Update zur Keller-Leiche in Wien

Strafmündig ab 12 Jahre?

ÖVP will Senkung!

"EU-Wahnsinn stoppen"

FPÖ-Plakate zu Wahl

Kein Eis-Verkauf nach null Uhr

Verbot in Mailand

Styles-Stalkerin muss in Knast

8000 Karten verschickt

Mehr E-Bikes als klassische Räder

Verkaufszahlen 2023

EU-Wahl: 22% für Öxit

Mehrheit aber pro EU