London: Aus für Magermodel-Werbung

Schluss mit Photoshop-Models auf Plakaten. Londons Bürgermeister Sadiq Khan sagt dem Magersuchtwahn den Kampf an. Der Politiker ärgert sich über eine U-Bahn-Plakatwerbung für ein Proteinpulver. Neben dem Spruch “ARE YOU BEACH BODY READY?“ ist ein unnatürlich schlankes Model zu sehen. Mit Wespen-Taille und Mega-Thigh Gap – Photoshop lässt wohl grüßen.

Damit ist Schluss. Ab 1. Juli werden in Londons öffentlichem Nahverkehr Plakate, die eine “unrealistische oder ungesunde Körperform“ vermitteln, verboten – so der Bürgermeister. Gut so, sagt die auf Essstörungen spezialisierte Psychotherapeutin Andrea Hammerer:
“10-jährige Mädchen haben bereits ein völlig verzerrtes Bild ihres Körpers. Sie finden sich zu dick, zu hässlich, einfach ungesund. Genau solche Plakate lösen das aus. Ich hoffe, dass dieses Verbot in ganz Europa umgesetzt wird.“

Schoko im Tresor

Mann sperrt Süßes weg

Video: Böhmermann vs FPÖ

Kickl in brauner Uniform

Woher kommt Kurz wirklich?

Video geht viral

Missbrauch auf Spielplatz?

Fahndung nach diesem Mann

Hofer umarmt Strache

bei blauem Oktoberfest

WAC - Sensation!

Alle Bilder zum Match

Ausnahmezustand in Wolfsberg

Glockenläuten nach WAC-Sieg

Arzt während Hirn-OP gefeuert

Patient war am OP-Tisch