Löschflugzeug abgestürzt

Griechische Insel Euböa

(25.07.2023) Dramatischer Einsatz zur Feuerbekämpfung endet tödlich. Ein Löschflugzeug ist in Griechenland während eines Einsatzes auf der Insel Euböa abgestürzt. Dies berichtete das griechische Staatsfernsehen. Ob die Piloten den Absturz am Dienstag überlebt haben, war zunächst unklar. Das Staatsfernsehen veröffentlichte ein Video, das den Absturz zeigen soll. Zu sehen ist, wie die Maschine Wasser abwirft, zur Seite fliegt, an Höhe verliert und mit der rechten Tragfläche am Boden aufschlägt. Danach steigen Flammen und Rauch auf.

+++ Triggerwarnung: Flugzeugabsturz +++

In der Regel sind zwei Menschen an Bord solcher Löschflugzeuge. Nach ersten Informationen des Staatsrundfunks handelt es sich um ein Flugzeug des griechischen Zivilschutzes und nicht um eine ausländische Maschine, die im Kampf gegen die Flammen unterstützen. Mit einem Hubschrauber werde nach der abgestützten Maschine gesucht, berichtete ein Reporter des Staatsrundfunks weiter.

(fd/apa)

OÖ: Monstertruck-Show

Buben (5) und Mutter verletzt

Mark Forsters Bus verunglückt

Großer Schock nach Konzert

Innsbruck-Wahl

Mitte-Links-Koalition?

Scherenattacke durch Schüler

Wien: 12-Jähriger verletzt

Hochwasser in Russland

Lage verschlechtert sich

Wetterwahnsinn im April

Über 30° bei 16 Messstationen

Wien: 136 km/h statt 50

Probezettel futsch

Rauchpausen sind teuer!

2 Wochen Arbeitszeit futsch