Lucile: Mit diesem Rohr getötet

(27.01.2014) Nach dem Mord an der französischen Studentin Lucile in Kufstein hat die Polizei die Tatwaffe gefunden. Tauchern ist es gelungen, ein Eisenrohr aus dem Inn zu fischen. Der unbekannte Täter, von dem nach wie vor jede Spur fehlt, soll Lucile damit erschlagen haben. Walter Pupp vom Landeskriminalamt Tirol:

“Es handelt sich um 58 cm langes Eisenrohr, der Durchmesser beträgt 2,3 cm. Solche Rohre werden für hydraulische Hebesysteme verwendet. Wir wissen durch die Untersuchung der Gerichtsmedizin ganz genau, dass es sich dabei um die Tatwaffe handelt.“

Mit Post verschickt

200 kg Gorilla auf reisen

Endlich ist es vorbei!

Kims Scheidung ist finalisiert

Billie Eilish's erstes Mal

Sie redet offen über ihn

HIV: Diskriminierung im Job

Heute ist Welt-Aids-Tag

4 Tage Arbeitswoche

Projekt sehr erfolgreich

Christiane Hörbiger ist tot

Österreichs Superstar wurde 84

H&M streicht 1500 Stellen

Wegen der hohen Inflation

OÖ: 10-Jährige umgefahren!

Am Schulweg von PKW erfasst