Lungenkollaps nach Boygroup-Konzert

(16.10.2017) Lungenkollaps nach einem Boygroup-Konzert! Der unglaubliche Fall einer jungen Texanerin wird jetzt bekannt und sorgt im Netz für Entsetzen.

Die 16-Jährige hat 2015 ein Konzert von “One Direction“ besucht und dabei – wie bei solchen Konzerten üblich – natürlich kräftig gekreischt und geschrien. Offenbar zu heftig, denn am nächsten Tag ist sie mit schweren Atemproblemen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die Schock-Diagnose: Ihre Lunge ist kollabiert.

Was ist da bloß passiert?

Lungenkollaps nach Boygroup-Konzert 2

Bei dem Mädchen dürften sich Blasen in der Lunge gebildet haben. Durch die enorme Kraftanstrengung beim Schreien dürften diese Bläschen geplatzt sein.

Jetzt stellen sich natürlich alle Fans von One Direction, Justin Bieber und Co. die Frage: Darf man bei Live-Auftritten seiner Stars etwa nicht mehr kreischen?

Lungenkollaps nach Boygroup-Konzert 3

Bevor deine Eltern dir wegen der Story den nächsten Konzertbesuch verbieten wollen, kannst du sie beruhigen. Die junge Texanerin dürfte Vorerkrankungen gehabt haben, normalweise ist Kreischen ungefährlich, so Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
“Natürlich belastet das Kreischen die Stimmbänder und den Kehlkopf, bei einem gesunden jungen Menschen kann aber nichts passieren. Das ist wirklich ein Extremfall, ich bin mir sicher, dass die Texanerin vorbelastet gewesen ist.“

Auch deine Freunde wollen bestimmt aufs nächste Live-Konzert ihrer Stars - also teile diese Story auf Facebook

Gaspreis weiter gestiegen

249 Euro pro Megawattstunde

Affenpocken in Österreich

Bisher 217 Fälle, 19 seit Vorwoche

Nordstream 1: "Routinewartung"

Ab 31.8. drei Tage kein Gas

Schüsse in Einkaufszentrum

Malmö: Großeinsatz der Polizei

Vater drängt Sohn zu Rasen

L17-fahrt: 102 km/h durch stadtgebiet

Oder-Fischsterben

Vermutetes Algengift nachgewiesen

Unwetter auf Korsika

Österreicherin unter den Opfern

Turteltauben in Frankreich

Jagdverbot verlängert