Lynchjustiz auf Facebook

(08.11.2013) Eine Facebook-Seite sorgt derzeit in Deutschland für Aufregung. Über 12.000 Menschen betreiben auf der Suche nach einem Sex-Täter regelrechte Lynch-Justiz. In Frankfurt sucht die Polizei den mutmaßlichen sechsfachen Vergewaltiger. Auf einer privaten Facebook-Seite haben die User eine Hetzjagd gestartet – so werden etwa Fotos von Unschuldigen gepostet, die dem Verdächtigen ähnlich sehen. Das Entsetzen der Polizei ist groß. Isabell Neumann von der Polizei Frankfurt:

“Wir sehen das als eine sehr zweischneidige Sache an. Es ist auch gefährlich, dass unter anderem Fotos von Personen gepostet werden, die mit der Sache nichts zu tun haben und in ihrem privaten Umfeld Unannehmlichkeiten bekommen könnten. Wir müssen das jetzt überprüfen und haben dahingehend auch in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Ermittlungen eingeleitet.“

Gastro: Weiterhin fettes Minus

Kaum Gäste in der City

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst