Lynchjustiz auf Facebook

(08.11.2013) Eine Facebook-Seite sorgt derzeit in Deutschland für Aufregung. Über 12.000 Menschen betreiben auf der Suche nach einem Sex-Täter regelrechte Lynch-Justiz. In Frankfurt sucht die Polizei den mutmaßlichen sechsfachen Vergewaltiger. Auf einer privaten Facebook-Seite haben die User eine Hetzjagd gestartet – so werden etwa Fotos von Unschuldigen gepostet, die dem Verdächtigen ähnlich sehen. Das Entsetzen der Polizei ist groß. Isabell Neumann von der Polizei Frankfurt:

“Wir sehen das als eine sehr zweischneidige Sache an. Es ist auch gefährlich, dass unter anderem Fotos von Personen gepostet werden, die mit der Sache nichts zu tun haben und in ihrem privaten Umfeld Unannehmlichkeiten bekommen könnten. Wir müssen das jetzt überprüfen und haben dahingehend auch in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Ermittlungen eingeleitet.“

Grüner Labrador-Welpe

entzückt das Netz

Verbot von Face-Shields

mit Übergangsfrist

Equal Pay Day 2020

Ab heute arbeiten Frauen gratis

Gedränge beim Lift

sorgt für Aufregung

"Facebook Dating"

neue Dating App

Toter bei Impfstoffstudie

bekam Placebo

D macht uns zum Risikogebiet

Reisewarnung für Österreich

Mann verschickt Nazi-Bilder

in Kärnten verurteilt