Mädchen (6) erdrückt!

Wels: Steinblock kippt um

(11.10.2023) Nach dem schrecklichen Unglück bei einem Ausflug mit Kindern nach Bad Ischl hat die Staatsanwaltschaft Wels die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung einer Sechsjährigen gegen zwei Betreuerinnen eingestellt. Bei einem Ausflug mit acht Kindern Anfang September zum Hohenzoller Wasserfall im Gemeindegebiet Bad Ischl war das Mädchen tödlich verunglückt. Es hatte im Bachbett des Saiherbachs gespielt, als sich ein Steinblock löste, gemeinsam mit dem Mädchen umstürzte und es erdrückte.

Unglück war nicht zu verhindern

Den Betreuerinnen habe "keine Vernachlässigung ihrer Sorgfalts- bzw. Aufsichtspflicht nachgewiesen werden können", bestätigte eine Staatsanwaltschaftssprecherin einen Bericht im "Oberösterreichischen Volksblatt" am heutigen Mittwoch. Das Mädchen sei bei einem nicht verhinderbaren Unglücksfall ums Leben gekommen.

(fd/apa)

Krieg der Sterne?

ESA warnt vor Krieg im All

Unglück bei Schulausflug!

Mädchen (10) verstorben!

Kinder werden süchtig gemacht

WHO warnt vor Tabakindustrie

Glock Pistolen in Russland

Unsere Waffen im Einsatz?

Tiroler Bub (3) verhungert

Einvernahmen dauern an

Lebensmittel: 1 Mio. t im Müll

Beschämende Zahlen

Frauenleiche in NÖ

Passanten machen Horrorfund

"Unerwünschtes" in Mozzarella

Der große VKI-Test