Mädchen (9) in Lebensgefahr

Wien: Straßenbahnunfall!

(14.02.2024) (update 14:10) Ein neunjähriges Mädchen ist in Wien-Favoriten von einer Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Das Kind wollte die Quellenstraße überqueren und wurde von dem Zug der Linie 6 niedergestoßen, informierte eine Sprecherin der Wiener Linien. Die Neunjährige erlitt ein Polytrauma und wurde laut Wiener Berufsrettung nach der notfallmedizinischen Versorgung mit dem Notarzthubschrauber in den Schockraum eines Krankenhauses gebracht.

Notbremsung erfolglos

Das Kind dürfte nach ersten Informationen die Straße von links nach rechts überquert haben. Die Lenkerin der Straßenbahn, die Richtung Geiereckstraße unterwegs war, leitete noch eine Notbremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern, so die Wiener Linien-Sprecherin. Wie es zu dem Unfall kam, wird nun ausgewertet, indem auch die Videoüberwachung angesehen wird.

Bei Rot über Schutzweg?

Eine Zeugin soll laut Polizei angegeben haben, dass das Mädchen bei einem Schutzweg über die Straße gelaufen ist. Allerdings habe die Ampel für die Fußgänger Rot angezeigt, während für die Straßenbahn die Ampel auf Grün stand.

Fahrerin unter Schock

Die Fahrerin erlitt einen Schock und wurde ebenfalls hospitalisiert. Zudem wird sie vom Kriseninterventionsteam der Wiener Linien betreut. Die Linien 6, 11 und 14A mussten für die Rettungsarbeiten umgeleitet werden. Zunächst war von einem sechsjährigen Kind die Rede gewesen. Die Polizei hat jedoch die Angaben konkretisiert.

(fd/apa)

absolute Armut steigt

336.000 Menschen in Ö

Israel: Etappen statt Großangriff

Druck der USA zeigt Wirkung

AK-Wahl: rote Erfolge

in Ostregion

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?