Mädchen in Therme ertrunken

20 Minuten ohne Aufsicht?

(09.03.2023) Neue Details im Fall des entsetzlichen Unfalls in der Therme Lutzmannsburg. Angeblich soll der Vater mit Begleitung 20 Minuten im Raucherbereich gewesen sein. In dieser Zeitspanne sei das Unglück, laut „Kronenzeitung“ passiert. Es wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

2 Mädchen und Vater mit Begleitung

Die beiden Töchter (5,6) haben miteinander gespielt. Zeugen wollen die Kinder etwa 20 Minuten ohne Beaufsichtigung gesehen haben. Die Ältere ist am Beckenrand gesessen, während die jüngere Schwester in den Wildbach gesprungen sein soll. Laut „Kronenzeitung“ soll sich der Mann zum Zeitpunkt des Unfalls, mit seiner Begleitung im Raucherbereich der Therme befunden haben. Die Ermittlungsbehörden haben das bislang aber nicht bestätigt.

Arzt versucht alles um Kind zu retten

Die Kleine ist im Wildbach verschwunden und wird kurz danach, regungslos, von einem Thermenbesucher aus dem Wasser gezogen. Die Rettungskette wird aktiviert und ein zufällig anwesender Arzt leistet Erste Hilfe. Das Mädchen wird reanimiert und in das Wiener Donauspital geflogen. Dort stirbt sie am Sonntag. Woran genau? Das wird die Obduktion klären, derzeit liegt das Ergebnis noch nicht vor.

(fd)

AUA-KV wieder abgelehnt!

Weitere Flugausfälle?

106 Millionen Euro!

Deine Chance lebt!

Öl-Preis sinkt trotz Nahost-Krise

Tanken bleibt teuer! Warum?

Chemie-Experiment geht schief

NÖ: Klasse evakuiert!

Samsung überholt Apple

Kampf der Smartphonehersteller

Abzocke: 200.000 € futsch

Betrug mit Kryptowährung

K-Pop-Star ist tot

Park Bo Ram mit Überdosis?

WKStA vs. Benko persönlich

Lage von Signa verschleiert?