Mädchen in Bus vergessen

Ungarn: Vierjährige tot

(10.06.2022) Zu einer Tragödie kommt es in Ungarn: Ein vierjähriges Mädchen ist auf der Fahrt in den Kindergarten im Bus vergessen worden. Das Mädchen war rund acht Stunden bei hohen Temperaturen in dem Fahrzeug eingesperrt gewesen, als es bewusstlos entdeckt wurde, berichtete das Internetportal "Blikk.hu". Das Kind ist am Freitag gestorben. Die Temperatur im Bus soll um die 50 Grad Celsius betragen haben.

Der tragische Vorfall hatte sich am vergangenen Dienstag ereignet. Weder der Buschauffeur noch die anderen Kinder sollen bemerkt haben, dass das Mädchen nach der Fahrt in den Kindergarten nach Tomajmonostor noch im Bus verblieben war. Im Spital in Debrecen wurde um das Leben der Vierjährigen gekämpft, jedoch vergeblich. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen, der 56-jährige Buschauffeur wurde als Verdächtigter verhört.

(mt/apa)

Wien: Fiaker-Zwischenfall

Passanten und Pferde verletzt

Hausdurchsuchung: NS-Material

In FPÖ-Finanzcause

"Mundl" ist tot

Karl Merkatz ist gestorben

Dagobert Duck wird 75

Reichste Ente der Welt

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss