Mädchen schwer verletzt

Knallkörper statt Sprühkerze

(28.07.2021) Tragischer Vorfall bei einer harmlosen Gartenparty. Ein bei einer Geburtstagsfeier gezündeter Knallkörper hat in Wien-Simmering ein Kind und zwei Frauen verletzt. Das neunjährige Mädchen erlitt schwere Blessuren im Gesicht. Der Mann, der den Knallkörper gezündet hatte, gab an, diesen gefunden und für eine Sprühkerze gehalten zu haben. Der 30-Jährige hatte laut Polizei 1,24 Promille Alkohol im Blut.

Knaller am Tisch gezündet

Der Mann zündete den pyrotechnischen Gegenstand auf einem Tisch im Freien. Daneben standen die Neunjährige und die Frauen. Aufgrund der geringeren Körpergröße des Kindes erlitt es schwere Blessuren im Gesicht, die Frauen leichte Verletzungen am Oberkörper.

Polizei warnt

Die Wiener Polizei warnte in diesem Zusammenhang ausdrücklich vor leichtfertigem Hantieren mit unbekannten pyrotechnischen Gegenständen. Um Unfälle zu vermeiden sollten sprengkräftige Gegenstände niemals in der unmittelbaren Nähe von Kindern oder unter Einfluss von Alkohol verwendet werden.

(fd/apa)

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen