Mädchen stirbt beim Ponyreiten

(11.10.2017) Tragischer Unfall in Wien! Ein 4-jähriges Mädchen stirbt da beim Ponyreiten im Bezirk Donaustadt! Das Kind soll vergangenen Donnerstag ihre versäumte Reitstunde nachgeholt haben und wurde dafür von ihrem Vater auf das Pony gesetzt. Der Mann, kein Reitstallangestellter, begleitet seine Tochter.

Auf der nächsten Seite liest du, wie es zu dem schlimmen Unfall gekommen ist.

Mädchen stirbt beim Ponyreiten 1

Doch plötzlich dürfte das Pony wild davongeritten sein. Die 4-Jährige dürfte dabei vom Tier gerutscht und mit einem Fuß im Steigbügel hängen geblieben sein, wie Medien berichten. Das Pony hat die Kleine dann mitgeschliffen. Im AKH stirbt das Mädchen dann an ihren schweren Verletzungen.

Wie sehen die Ermittlungen aus?

Mädchen stirbt beim Ponyreiten 2

Man geht von einem Unfall aus. Laut Wiener Polizei habe die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen bereits eingestellt. Es liege keine Fahrlässigkeit vor.

Aber eine Bekannte der Familie erhebt schwere Vorwürfe!

Mädchen stirbt beim Ponyreiten 3

Wie die Tageszeitung "Heute" berichtet, soll nun eine Bekannte der betroffenen Familie schwere Vorwürfe gegen die Behörden und den Reitklub erheben! Der Vorfall soll verschwiegen worden sein, da angeblich kein Sicherheitssteigbügel verwendet wurde und das Kind deshalb mitgeschleift wurde.

Auch der Anwalt des Reitklubs soll sich geäußert haben!

Mädchen stirbt beim Ponyreiten 4

Der Tageszeitung "Heute" soll der Anwalt des Reitklubs gesagt haben, dass man von einem tragischen Unglück ausgehe. Die Reitklub-Inhaberin wolle sich aus Respekt gegenüber der Familie der Verstorbenen nicht äußern.

OÖ: Wieder Unfall mit Fenster

Bub (3) unter Fenster begraben

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs

Italien: Neue "Blitzer"-Regeln

Warnschilder vor Radarfallen

Sex mit 12-Jähriger: Prozess

Polizist in Graz vor Gericht

Schwerer CO2-Unfall in Salzburg

Drei Verletzte

Reparaturbonus auch für Fahrräder

Fortführung bis 2025