Mädchen stirbt in Schulbus!

Drama in Ungarn

(17.06.2022) Unfassbares Drama in Ungarn!

Wie ungarische Online-Medien berichten, ist dort eine 4-jährige versehentlich in einem Schulbus eingesperrt worden - jetzt ist sie tot.

Das Kind ist mit dem Bus abgeholt worden, um zum Kindergarten gefahren zu werden. Am Kindergarten angekommen überprüft der Busfahrer dann aber nicht, ob auch wirklich alle Kinder aus dem Bus ausgestiegen sind.

Zwischen 8:30 Uhr und 15:30 Uhr ist das Kind in dem Bus eingeschlossen, niemand hört die Hilferufe. An dem Tag ist es zudem sehr heiß, die Temperatur im Inneren des Schulbusses steigt immer weiter. Als das Kind nach vielen Stunden gefunden wird hat es im Bus-Inneren mehr als 50 Grad. Die 4-jährige ist mittlerweile bewusstlos geworden, ist stark dehydriert.

Das Kind wird sofort in ein Krankenhaus gebracht, wo es einen Herzinfarkt erleidet. 3 Tage liegt die 4-jährige auf der Intensivstation, dann verliert sie den Kampf um ihr Leben.

Die Eltern, wie auch der Busfahrer stehen unter Schock und sind in psychologischer Behandlung. Die Polizei ermittelt jetzt.

(FJ)

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag

GNTM: Kandidat schockt!

Von Familie auf Straße gesetzt

Unfall: Bester Freund stirbt

Ereignisreicher Prozess

Schneechaos in Tirol

Brennerautobahn gesperrt