Mäuseplage: Virus-Warnung

Für Menschen gefährlich

(26.09.2019) Müssen wir vor dem Hantavirus zittern? In den Äckern Ostösterreichs gibt es derzeit eine extreme Mäuseplage. Durch das warme Wetter steht besonders viel Futter zur Verfügung und dadurch vermehren sich die Mäuse rasch. Darunter auch die Rötelmaus – und die ist für den Menschen nicht ungefährlich. Denn durch Kontakt mit ihrem Kot oder auch durch aufwirbelnden Staub kann man sich mit dem Hantavirus infizieren.

Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
"Das kann zu grippeähnlichen Symptomen führen. Also Müdigkeit, hohes Fieber, Schüttelfrost und ähnliches. Unbehandelt kann es schließlich zu einem Nierenversagen führen. Es gibt auch Todesfälle, die sind aber zum Glück wirklich sehr selten. Man kann das Virus im Blut leicht nachweisen."

Aus für Lobautunnel

Gewessler bestätigt

Triagen finden bereits statt

laut Gesundheitsminister

The Kelly Family

Angelo Kellys Sprössling

The return of Magic Mike!

Letzter Tanz als "Magic Mike"

"Warnstreik": Polizei alarmiert

Aufruf in Sozialen Medien

Tote Frau in Kellerabteil

Wien: Fahndung nach Partner

Omikron: Infizierter im Zug

Positiver fährt von DE nach Tirol

Impfpflicht: Experten-Gipfel

FPÖ fordert VfGH Eilverfahren