Mäuseplage: Virus-Warnung

Für Menschen gefährlich

(26.09.2019) Müssen wir vor dem Hantavirus zittern? In den Äckern Ostösterreichs gibt es derzeit eine extreme Mäuseplage. Durch das warme Wetter steht besonders viel Futter zur Verfügung und dadurch vermehren sich die Mäuse rasch. Darunter auch die Rötelmaus – und die ist für den Menschen nicht ungefährlich. Denn durch Kontakt mit ihrem Kot oder auch durch aufwirbelnden Staub kann man sich mit dem Hantavirus infizieren.

Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
"Das kann zu grippeähnlichen Symptomen führen. Also Müdigkeit, hohes Fieber, Schüttelfrost und ähnliches. Unbehandelt kann es schließlich zu einem Nierenversagen führen. Es gibt auch Todesfälle, die sind aber zum Glück wirklich sehr selten. Man kann das Virus im Blut leicht nachweisen."

VCM: großartige Stimmung

Wiener (19) gewinnt Halbmarathon

Lugner heiratet nochmal

"zum letzten Mal"

VCM: Jagd auf Rekord

Alle Details zu Straßensperren

USA: Milliarden für Ukraine

Applaus im Plenum

613 tage lang Corona

ununterbrochen positiv

Krieg: mehr sexuelle Gewalt

Bericht der UNO

Brand: Kind springt aus Fenster

Braunau: 14 Verletzte

U-Bahn kracht in Bauanhänger

Großeinsatz bei U2