Mäuseplage: Virus-Warnung

Für Menschen gefährlich

(26.09.2019) Müssen wir vor dem Hantavirus zittern? In den Äckern Ostösterreichs gibt es derzeit eine extreme Mäuseplage. Durch das warme Wetter steht besonders viel Futter zur Verfügung und dadurch vermehren sich die Mäuse rasch. Darunter auch die Rötelmaus – und die ist für den Menschen nicht ungefährlich. Denn durch Kontakt mit ihrem Kot oder auch durch aufwirbelnden Staub kann man sich mit dem Hantavirus infizieren.

Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
"Das kann zu grippeähnlichen Symptomen führen. Also Müdigkeit, hohes Fieber, Schüttelfrost und ähnliches. Unbehandelt kann es schließlich zu einem Nierenversagen führen. Es gibt auch Todesfälle, die sind aber zum Glück wirklich sehr selten. Man kann das Virus im Blut leicht nachweisen."

Fitnessstudios startklar

Ab morgen trainierst du wieder

Feuer: Mädchen rettet Familie

Brand am Todestag des Vaters

Laudamotion: Noch Hoffnung?

Neues Ultimatum

Bald keine Windeln mehr

Notstand in China befürchtet

Ibiza Lockvogel geleakt

Fotos von "Oligarchennichte"

Frauenwitz auf Lokal-Rechnung

löst hitzige Debatte im Netz aus

Tod von Afroamerikaner

Polizeigewalt entsetzt die USA

Alm-Brand: Kein Handyempfang

Abstieg ins Tal zu Feuerwehr