Magazin mit HIV+ Blut gedruckt

(05.05.2015) Mit HIV+ Blut gedruckt! Für weltweites Aufsehen sorgt das Wiener Männermagazin „Vangardist“. Die aktuelle Ausgabe ist tatsächlich mit dem Blut von HIV-positiven Menschen gedruckt. Auf dem Titelbild ist in blutrot zu lesen „HIV doesn’t make the news anymore“ – also übersetzt „HIV schafft es nicht mehr in die Schlagzeilen“. Das Magazin will mit seiner Blutdruck-Ausgabe das Thema „Aids“ wieder in Erinnerung rufen und mit Vorurteilen aufräumen.

Vangardist-Chefredakteur Julian Wiehl:
“Viele haben tatsächlich die Angst, dass sie sich beim Lesen des Magazins infizieren könnten. Das ist natürlich völliger Blödsinn. Es beweist aber, dass es bei diesem Thema nach wie vor viele Vorurteile und sehr viel Unwissen gibt.“

1/4 der Intensivbetten belegt

in Wien

Ö: über 1.000 Corona-Tote

Zahl der Neuinfektionen steigt

SPÖ verhandelt mit NEOS

Koalition

Gefährlicher Spritzenmann

Polizei fahndet

Intensivstationen-Überlastung?

Warnung von WHO-Chef

Bub (3) erschießt sich

auf Geburtstagsparty

Kontrollen im Privatbereich?

Anschober ist dagegen

Warnung vor Fake-Cops

Geld für "Corona-Behandlung"