Magazin pfeift auf 'Photoshop'

(21.10.2013) Schluss mit Schummel-Fotos. Für Aufsehen sorgt das US-Frauenmagazin „Verily“. Die Zeitschrift verzichtet ganz bewusst auf retuschierte Bilder. Egal ob Sommersprossen, Falten oder zu kurze Beine – die Models werden im Magazin stets ohne Photoshop-Bearbeitung gezeigt. Experten hoffen, dass andere Magazine nachziehen. Style-Expertin Irmie Schüch-Schamburek:

„Wir müssen endlich weg von diesem vermeintlichen Schönheits-Idealbild. Es ist wichtig, dass Frauen in diesen Magazinen ganz natürlich und ehrlich gezeigt werden. Cara Delevingne ist eines der meistgebuchten Fotomodels der Welt. Dabei leidet sie unter Neurodermitis. Ihre Haut ist fleckig und schuppig. Jedes Bild wird extrem nachbearbeitet, um sie makellos zu machen. Ist das wirklich notwendig?“

Sollen Ärzte über 70 arbeiten?

Diskussion über Altersgrenze

Sechste Urlaubswoche für Alle!

Im heimischen Konzern 'Würth'

Verbote für ORF-Stars!

Keine Auftritte für Parteien

OSZE-Treffen in Wien

'Müssen' wir Russen einladen?

Burgenland: Kind belästigt!

Mann mit offener Hose

Kleinkind in Bohrloch gefallen

Aus 13m Tiefe gerettet

Riesige Rauchsäule

Großbrand in Chicago

Wohnhausbrand in Frankreich

Mutter und sieben Kinder sterben