Magazin pfeift auf 'Photoshop'

(21.10.2013) Schluss mit Schummel-Fotos. Für Aufsehen sorgt das US-Frauenmagazin „Verily“. Die Zeitschrift verzichtet ganz bewusst auf retuschierte Bilder. Egal ob Sommersprossen, Falten oder zu kurze Beine – die Models werden im Magazin stets ohne Photoshop-Bearbeitung gezeigt. Experten hoffen, dass andere Magazine nachziehen. Style-Expertin Irmie Schüch-Schamburek:

„Wir müssen endlich weg von diesem vermeintlichen Schönheits-Idealbild. Es ist wichtig, dass Frauen in diesen Magazinen ganz natürlich und ehrlich gezeigt werden. Cara Delevingne ist eines der meistgebuchten Fotomodels der Welt. Dabei leidet sie unter Neurodermitis. Ihre Haut ist fleckig und schuppig. Jedes Bild wird extrem nachbearbeitet, um sie makellos zu machen. Ist das wirklich notwendig?“

Mündliche Matura-Countdown

Jetzt geht es dann los

Tankverbot in Ungarn

"Treibstoff-Tourismus" stoppen

GR: Mini-Hitzewellle

Ärzte warnen Touristen

Steiermark:16-jähriger getötet

Fahrer geflüchtet

Tat vorher angekündigt

In Facebook-Nachricht

Kate Moss für Johnny Depp

Schlussplädoyers am Freitag

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!

Polizei räumt Stadtstraße

95 Festnahmen