Magazin pfeift auf 'Photoshop'

(21.10.2013) Schluss mit Schummel-Fotos. Für Aufsehen sorgt das US-Frauenmagazin „Verily“. Die Zeitschrift verzichtet ganz bewusst auf retuschierte Bilder. Egal ob Sommersprossen, Falten oder zu kurze Beine – die Models werden im Magazin stets ohne Photoshop-Bearbeitung gezeigt. Experten hoffen, dass andere Magazine nachziehen. Style-Expertin Irmie Schüch-Schamburek:

„Wir müssen endlich weg von diesem vermeintlichen Schönheits-Idealbild. Es ist wichtig, dass Frauen in diesen Magazinen ganz natürlich und ehrlich gezeigt werden. Cara Delevingne ist eines der meistgebuchten Fotomodels der Welt. Dabei leidet sie unter Neurodermitis. Ihre Haut ist fleckig und schuppig. Jedes Bild wird extrem nachbearbeitet, um sie makellos zu machen. Ist das wirklich notwendig?“

Schiffsunglück auf Donau!

Mindestens zwei Tote

Hass-Mails gegen slowakische Medien

nach Fico-Attentat

14-jährige plante Terroranschlag

Sitzt in U-Haft

Mega-Stau auf A10

25km und 5h Verzögerung

Heftige Hagelunwetter

enorme Schäden im Bgld

13-jährige bringt Kind zur Welt

Bei Schulausflug

Inflation bei 3,5 Prozent

EU-weit fünfter Platz

Cameron Diaz ist zurück

Nach jahrelanger Pause