Mann aus Höhle gerettet!

(30.03.2018) Unglück in einer Höhle im steirischen St.Peter-Freienstein!

Ein Hobbyforscher sucht gemeinsam mit einem Begleiter nach Mineralien. Plötzlich löst sich ein Felsbrocken und trifft den 49-Jährigen am Rücken und am rechten Bein. Schwer verletzt kommt er von selbst nicht mehr aus der Höhle. Der 63-jährige Begleiter ruft die Rettung.

Es folgt eine schwierige Bergung, so Manfred Niederl von der Steirerkrone: 'Sie war deswegen schwierig, weil man den Verletzten durch zwei Engstellen bringen musste und dabei natürlich darauf achten musste, ihm keine weiteren Verletzungen zuzufügen. Nach 90 Minuten ist der Mann aus der Höhle gebracht, vor Ort noch erstversorgt und anschließend ins LKH Bruck gebracht worden. Er ist außer Lebensgefahr.'

Diese und weitere Storys liest du in der Krone.

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise

Schengen-Veto

Rumänien: Botschafter reisen aus

Tirol: Neunjährige belästigt

Vater verletzt Verdächtigen schwer

WHO tief besorgt

Antibiotika-Resistenz bedrohlich