Mann bekommt 15.000 Volt Stromschlag

(12.04.2014) Einen 15.000 Volt starken Stromschlag hat ein Mann in Vorarlberg heute Morgen bekommen! Der 22-Jährige ist am Bahnhof Hohenems auf das Dach eines abgestellten Güterwagons geklettert. Dort kommt er in einen Stromkreis und steht wenig später in Flammen. Sein Freund, der das ganze beobachtet hat, reagiert sofort.

Polizeisprecher Horst Spitzhofer:
"Der 19-jährige Freund ist auf das Wagondach hinaufgeklettert und hat seinen brennenden Freund mit seiner Jacke gelöscht. Der Freund ist unverletzt aber er steht unter Schock."

Das Stromschlagopfer wurde mit schwersten Verbrennungen in eine Spezialklinik nach Deutschland geflogen. Unklar ist, warum der junge Mann auf das Dach geklettert ist.

Waran krabbelt aus WC

Echse in der Toilette

Kakadus tanzen und spielen

Wiener Forscher begeistert

2G: Handel & Gastro toben

"Alibi-Lockerung bringt nix"

Impfung & Zyklus: Keine Gefahr

Studie gibt Sicherheit

Verschanzter Polizist

U-Haft verhängt

Distance Learning

2.600 Klassen und 9 Schulen

Long Covid: 10% betroffen?

SPÖ schlägt Alarm

Vertrauen nach Seitensprung?

Hirn braucht erst 1000 Beweise