Mann mit Flinte in Salzburg

sorgt für Aufregung

(10.01.2021) In der Stadt Salzburg hat ein Mann mit Uniform und Flinte für Aufregung gesorgt! Der 22-Jährige war gestern Abend in der Nähe eines Einkaufszentrums unterwegs. Herbeigerufene Polizisten haben ihn dann aufgefordert, die Waffe zu Boden zu legen.

Letztendlich hat sich aber herausgestellt, dass es sich um keinen Angreifer, sondern nur um einen Historienliebhaber gehandelt hat. Die Flinte war untauglich und nicht geladen, der Mann wollte einfach in seiner historischen Uniform durch die Stadt spazieren, weil er nachvollziehen wollte, wie sich wohl früher die Infanteristen bei langen Märschen gefühlt haben.

Dass er die Flinte selbst im ungeladenen Zustand nicht tragen darf, habe der 22-Jährige nicht gewusst. Gegen ihn wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

(APA/CJ)

4 Tage Arbeitswoche

Projekt sehr erfolgreich

Christiane Hörbiger ist tot

Österreichs Superstar wurde 84

H&M streicht 1500 Stellen

Wegen der hohen Inflation

OÖ: 10-Jährige umgefahren!

Am Schulweg von PKW erfasst

Tirol: Hafermilch-Werbespot

Großer Ärger bei Landwirtinnen

Personalmangel in der Gastro

AK-Studie: Selbst verschuldet?

Einwegwindeln vs. Umweltschutz

Stoffwindel-Comeback?

Neue AKW-Reaktoren in Ungarn!

Österr. Klage zurückgewiesen