Mann packt Bub in Linienbus

Vbg: Vierjähriger verletzt

(16.06.2023) Ein Mann hat am Donnerstag in einem Linienbus von Bregenz nach Sulzberg (Bez. Bregenz) einen Vierjährigen am Unterarm gepackt und ihn verletzt. Die Mutter des Buben konnte ihr Kind aus dem Haltegriff befreien, der Vierjährige erlitt dennoch zwei blutende Schürf- und Kratzwunden. Nach einem Zeugenaufruf der Polizei meldete sich der Mann bei der Exekutive. Das Kind habe ihn durch mehrfaches Berühren an den Haaren aus dem Schlaf gerissen, rechtfertigte er sich.

Dass er den Vierjährigen daraufhin am Arm gehalten habe, sei im Affekt passiert, sagte der Mann. Zu den Verletzungen sei es gekommen, weil das Kind seinen Arm zurückgezogen habe.

Die Frau hatte sich mit ihrem Sohn und einem gleichaltrigen befreundeten Kind im Bus aufgehalten. Die beiden Vierjährigen seien während der Fahrt in einer Sitzreihe nebeneinander gesessen, hätten gelacht und gespielt, hieß es. Der Mann saß in der Reihe hinter den zwei Kindern. Als die Frau und die Kinder kurz vor 18.00 Uhr in Sulzberg aussteigen wollten, kam es zu dem Übergriff.

(apa/makl)

Salzburger betrogen!

Zehntausende Euro weg!

FFF mit EU-weiter Demo

31.Mai auch in Österreich

Angriff erschüttert die Welt

Zeltlager in Rafah zerstört

Wo ist Silina (13)?

Wiener Mädchen vermisst!

Familien: Essen kaum leistbar

Schuldnerberater schlagen Alarm

Hitze: 48 Tote in Mexiko-Stadt

Verheerende Temperatur-Rekorde

Pferdesport: Reiterin stirbt

Tödlicher Sturz bei Turnier

Auto-Reparaturen immer teurer

AK-Preischeck in Werkstätten