Abgetrennter Kopf in Tasche

Mann stellte sich der Polizei

(08.01.2022) Die Polizei in Südfrankreich hat einen Mann festgenommen, der sich - mit dem abgeschnittenen Kopf und Penis eines anderen Mannes in der Tasche - selbst gestellt hat. Das teilten die Gendarmerie in der Region Provence Alpes Cote d'Azur und die Staatsanwaltschaft am Freitag mit und bestätigten damit einen Bericht der Tageszeitung "Var Matin". Das Motiv sei noch unklar.

Demnach stellte sich der 38-jährige Mann am Freitagmorgen bei der Polizei in Fréjus nahe der Hafenstadt Toulon, "nachdem er einem anderen Mann den Kopf und Penis abgeschnitten hatte". Er sei sofort zum Polizeihauptquartier gebracht und festgenommen worden. Der Mann sei bisher nur wegen "kleinerer Straftaten" bekannt gewesen.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft von Draguignan sagte der Mann aus, er habe den "vorsätzlichen Mord am Vorabend in der Gemeinde Fréjus begangen". Er habe auch den Namen seines Opfers genannt. Für den 38-Jährigen Mann werde ein psychiatrisches Gutachten erstellt. Am Freitagabend dauerten die Ermittlungen in der Wohnung des Mannes an, bei der es sich um den mutmaßlichen Tatort handelte.

(apa/makl)

Mauna Loa spuckt wieder Lava

Weltgrößter Vulkan auf Hawaii

Kurz bei der WKStA

Tonbandmitschnitt soll aufklären

Politik-Umfrage

Unzufriedenheit enorm gestiegen

Brauereien streiken

Warnstreiks in der Steiermark

Klimaaktivisten besetzen Unis

Hörsaal an Boku besetzt

Wiener Energiebonus startet

200€ für viele Haushalte

Baustelle stürzt ein!

Drei Verletzte in Vorarlberg

ÖBB: Nichts geht mehr!

Seit Mitternacht lahmgelegt