Mann überlebt 6 Tage in der Wüste

(13.10.2015) Die meisten Menschen hätten diesen Ausflug wahrscheinlich nicht überlebt: Reginald Foggerdy hat sechs Tage in der australischen Wüste überlebt – ohne Essen und Trinken und bei enormer Hitze!

Der 62-Jährige hat sich während eines Jagdausflugs in der Wüste West Australiens verirrt. Als er nach seinem Ausflug nicht zurückkehrt, schlägt seine Familie Alarm. Daraufhin setzt die Polizei eine riesige Suchaktion an, so Polizeichef Andy Greatwood:

"Wir haben einige Teams ausgesendet und waren sehr zuversichtlich, dass wir ihn finden. Wir haben nicht aufgegeben und hart gearbeitet. Wir haben Flugzeuge, Hubschrauber und einige Leute am Boden gehabt und konnten ihn dann schlussendlich finden!"

Foggerdy hat sich während der sechs Tage nur von schwarzen Ameisen ernährt und war komplett dehydriert, als ihn die Polizei gefunden hat.

Bär ist komplett high

Von halluzinogenem Honig

Kogler: Keine Neuwahlen

Gegen Spekulationen über Ampel

Schule: Zoff um CoV-Regeln

Zeit für Lösungen drängt

Hans Krankl festgenommen

Nach Bundesliga-Match

Formel 1 Auto auf Autobahn

Polizei ermittelt nach Video

Zug erfasst Jugendlichen

NÖ: 18-Jähriger tot

Verkehrsunfall in Schladming

Drei Menschen sterben

"Schweigen gleicht Mitschuld"

Selenskyj spricht zu Russen