Mann vor U-Bahn gestoßen - tot

Horrorunfall in Berlin

(30.10.2019) Tragödie in Berlin! Am Berliner U-Bahnhof Kottbusser Tor ist ein Mann in der Nacht auf die Gleise gestoßen worden. Er ist dabei von einem einfahrenden Zug erfasst und dabei so schwer verletzt worden, dass er daran gestorben ist. Gegen Mitternacht soll es auf dem Bahnsteig der U8 zu einem Streit zwischen mehreren Menschen gekommen sein, so die Polizei. Im Zuge der Auseinandersetzung ist der Mann von einem anderen Mann gestoßen worden und auf die Gleise gestürzt.

Ob der Stoß auf die Gleise absichtlich war, ist noch nicht bekannt. Der mutmaßliche Täter ist auf der Flucht. Die Ermittlungen laufen. Die Polizei hofft, dass die Überwachungskamera mehr Aufschluss über den schrecklichen Vorfall gibt.

Wohin mit 900 Kühen?

Tierdrama auf Mittelmeerschiff

Gold für Österreich!

ÖSV Frauen im Teambewerb

US-Popstar Billie Eilish

mit doku auf Apple TV+

Ramona Siebenhofer

2. Platz in Val di Fassa

Sarah Jessica Parker im Dirndl

Sex-and-the-city-Star zeigt Stil

EU plant Corona-Impfpass

Soll bis zum Sommer da sein

Horror-Fund: 80 Alligatorenköpfe

bei Hausdurchsuchung in Birmingham

Riesige Cannabis-Indoorplantage

auf Wiener Sophienalpe