Mann wirft Katze aus 22. Stock

Wien: Tier überlebt Sturz nicht

(10.07.2023) Ein Mann hat am Sonntag eine Katze sowie mehrere Gegenstände aus dem Fenster seiner Wohnung im 22. Stock eines Mehrparteienhauses in Wien-Brigittenau geworfen. Alarmierte Polizeibeamte fanden das verendete Tier vor dem Haus. Der Österreicher wurde letztlich gemäß Unterbringungsgesetz ins Spital gebracht, wie es seitens der Polizei hieß.

Beim Eintreffen der Polizei warf der 40-Jährige auch einen Heimtrainer aus dem Fenster. Die Beamten gingen dann zur betroffenen Wohnung, die sie zwangsweise öffneten, da der Mieter auf mehrmaliges Klopfen nicht reagiert hatte.

Bei der Festnahme, gegen die sich der Österreicher wehrte, zogen sich sowohl ein Polizist als auch der Tatverdächtige Verletzungen zu. Der Mann wurde an Ort und Stelle von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch versorgt und in ein Spital gebracht.

Nach der Behandlung im Spital wurde der Festgenommene in eine Polizeiinspektion gebracht, wo er erneut zu toben begann. Daraufhin brachten ihn die Beamte gemäß Unterbringungsgesetz wieder in ein Spital. Der Mann wurde wegen des Verdachts des Widerstandes gegen die Staatsgewalt, der schweren Körperverletzung, der Sachbeschädigung sowie der Tierquälerei angezeigt. Eine angebliche Langwaffe entpuppte sich als Spielzeugwaffe.

(apa/makl)

Deutschland liefert 3.Patriot

Mehr Luftabwehr für Ukraine

Messerattacke in Sydney

5 Menschen sterben

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband

Bezahlkarte fix

Kein Bares für Asylwerber

Benko verkauft Privatjet

Will 19 Millionen