Mann zündete sich selbst an

Kopenhagen: Ermittlungen laufen

(21.04.2023) Ein junger Mann soll sich nach Polizeiangaben vor der amerikanischen Botschaft in Kopenhagen in Brand gesteckt haben. Wie die Polizei der dänischen Hauptstadt am Freitag auf Twitter mitteilte, zündete er sich vor der Botschaft im Kopenhagener Stadtteil Østerbro anscheinend selbst an. Das Feuer sei gelöscht, der Mann bei Bewusstsein.

Es handle sich um einen 18-jährigen dänischen Staatsbürger, der ins Kopenhagener Reichskrankenhaus gebracht worden sei. Er sei außer Lebensgefahr. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Ritzau hatte die US-Botschaft den Vorfall am Vormittag bei der Polizei gemeldet. Hintergründe blieben zunächst unklar.

(apa/makl)

Deutschland liefert 3.Patriot

Mehr Luftabwehr für Ukraine

Messerattacke in Sydney

5 Menschen sterben

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband

Bezahlkarte fix

Kein Bares für Asylwerber

Benko verkauft Privatjet

Will 19 Millionen