Marinesoldat rettet Katzen

von brennendem Boot

(04.03.2021) Was für ein Glück! Dank des Einsatzes der thailändischen Kriegsmarine konnte am Dienstag vier Katzen das Leben gerettet werden. Die Tiere saßen auf einem brennenden Fischerboot fest.

Der Vorfall ereignete sich in der Andamenensee kurz vor der Insel Koh Adang. Die Marine wurde gerufen, um die Stelle auf Ölverschmutzungen zu untersuchen. Die fanden die Soldaten nicht, dafür aber die allein gelassenen Katzen. Die acht Crewmitglieder waren zuvor von Bord gesprungen und von einem vorbeikommenden Fischerboot gerettet worden.

Die Marinesoldaten schwammen den Katzen zur Rettung entgegen und transportierten sie auf dem Rücken in den sicheren Hafen. Den Tieren geht es gut und wie es aussieht haben sie neben ihrer Rettung nun auch neue Freunde gefunden!

(SMS)

Hotels planen Mai-Öffnung

Kurzurlaub zu Pfingsten?

Schock: über 600 Intensivpatienten

Die Lage spitzt sich zu

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag