Maskenpflicht wird gelockert

in Oberösterreich

(26.08.2020) Ab Freitag lockert Oberösterreich die strenge Maskenpflicht! Zum Start des Corona-Ampelsystems kommende Woche wird österreichweit eine einheitliche Regelung geschaffen.

Eine Mund-Nasenschutz-Pflicht in allen öffentlich zugänglichen Räumen, Geschäften und Lokalen hat in Oberösterreich ja seit 9. Juli wieder gegolten. Damit ist auf steigende Infektionszahlen im Bundesland reagiert worden. Jetzt ist es aber sinnvoll, eine bundesweit einheitliche Vorschrift zu haben.

Dort bleibt die Maskepflicht in OÖ
In den Amtsgebäuden der oberösterreichischen Landesverwaltung bleibt die Maskenpflicht in Zonen mit hoher Kundenfrequenz und Parteienverkehr oder wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, aufrecht.

Ab Freitag musst du dort Maske tragen
Einen Mund-Nasen-Schutz musst du ab Freitag verpflichtend in öffentlichen Verkehrsmitteln und Taxis tragen, sowie bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (ausgenommen am zugewiesenen Sitzplatz), in Seil- und Zahnradbahnen, Reisebussen und im Innenbereich von Ausflugsschiffen, in Apotheken, Pflegeheimen, Kranken- und Kuranstalten sowie an Orten, an denen Gesundheits-und Pflegedienstleistungen erbracht werden, im Lebensmitteleinzelhandel (z.B. Bäckerei, Fleischerei, Konditorei), in Tankstellen mit angeschlossenen Verkaufsstellen von Lebensmitteln, in Bankfilialen, in Postfilialen sowie bei Postpartnern, bei Dienstleistungen, wenn der Ein-Meter-Abstand nicht eingehalten werden kann oder keine anderen Schutzmaßnahmen (z.B. Plexiglasscheibe) vorhanden sind, bei Demonstrationen, wenn der Ein-Meter-Abstand nicht eingehalten werden kann.

Weitere Maßnahmen?
Am kommenden Mittwoch findet jedoch der erste Ministerrat nach der Sommerpause statt, dort könnten dann je nach Entwicklung der Zahlen durchaus weitere Maßnahmen verkündet werden. In Frankreich wurde die Pflicht zur Maske beispielsweise ausgedehnt und gilt ab 1. September auch am Arbeitsplatz.

(mt/apa)

The Jonas Brothers

Auf dem "Walk of Fame"

Unschuldig eingesperrt

Nach 23 Jahren entlassen

Ukraine: Explosionen bei AKW

UNO fordert Sicherheitszone

Landtagswahl in NÖ

Spannung auch auf Bundesebene

2-fache Mutter vergiftet

Ex-Mann tötet Frau

Wohnen, Mieten, Betriebskosten

AUT: 30 % haben Geldprobleme

Putin im Vergeltungsmodus

Angriffswelle gegen Ukraine

Shiffrin und das "Radfahren"

Peinliche Interviewpanne