Maßnahmen ab Sonntag: "Schwach"

Mega-Kritik an Regierung

(23.10.2020) “Chaotisch“, “unprofessionell“, “schwach“ – das sind noch die höflicheren Begriffe, die sich die Bundesregierung heute anhören muss. Es hagelt Mega-Kritik an den neuen Corona-Maßnahmen. Die hätten ja eigentlich um Mitternacht in Kraft treten sollen. Drei Stunden zuvor hat man sich aber umentschieden. Jetzt werden die Maßnahmen erst am Sonntag umgesetzt.

Politikberater Thomas Hofer:
"Das war schlichtweg schwach und produziert völlig unnötigen Ärger. Die Bürgerinnen und Bürger können so ja überhaupt nichts mehr planen. Und da müssen die Politikerinnen und Politiker auch wissen, was sie damit auslösen. Die Stimmung ist ohnehin schon sehr angespannt, da braucht es solche Aktionen wirklich nicht."

Kritik hagelt es aber auch einmal mehr für die Corona-Ampel. Seit heute sind ja 25 Bezirke "rot". Was das aber genau für die betroffenen Bezirke bedeutet, ist unklar. Hofer:
"Die Corona-Ampel ist schlichtweg gescheitert!"

(mc)

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Hundeattacke in Kärnten

Pitbull Terrier beißt Teenager

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg