Matura: Regeländerung 2021

Keine leeren Arbeiten mehr

(28.05.2020) Im nächsten Jahr soll man mit einer verweigerten Maturaarbeit nicht mehr durchkommen! Bildungsminister Heinz Faßmann kündigt für die Reifeprüfung 2021 Regeländerungen an. Grund ist, dass bei der Deutsch-Matura am Dienstag rund 30 Klausuren unbearbeitet abgegeben worden sind. Die Schülerinnen und Schüler kommen trotzdem durch, da sich die Matura-Note heuer zu gleichen Teilen aus der Maturaarbeit selbst und der Note des Abschlusszeugnisses ergibt. Laut Faßmann könnten künftig in solchen Fällen mündliche Kompensationsprüfungen angehängt werden.

Sebastian Stark, Obmann der Schülerunion:
"Wir haben heuer neue Regeln und es war klar, dass nicht alles gut funktionieren wird. Dennoch war dieses Sicherheitsnetz für die Schülerinnen und Schüler in der heurigen Ausnahmesituation wichtig und richtig. Jetzt muss man sich eben ansehen, was heuer gut war und was nicht. Und daraus muss man dann die richtigen Schlüsse ziehen.“

(mc)

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag

GNTM: Kandidat schockt!

Von Familie auf Straße gesetzt

Unfall: Bester Freund stirbt

Ereignisreicher Prozess

Schneechaos in Tirol

Brennerautobahn gesperrt