Maturastreich mit Folgen

Rektorin droht mit Anzeigen

(01.07.2020) Alarmstufe Rot gibt's Montagfrüh bei der Schulleitung im renommierten Gymnasium in St. Pölten. Während die Maturaklassen sich vom Schulalltag wie üblich mit einem „Streich“ verabschieden, lagen bei der Rektorin die Nerven blank.

Vandalismus, Sachbeschädigung

Absperrbänder, bunte Luftballons und ein Sesselparcours auf dem Gang - ein gewöhnlicher Maturastreich wie aus dem Bilderbuch. Doch die Schulleitung sieht es völlig anders: Einbruch, Vandalismus und Sachbeschädigung. Es sollen harte, vor allem strafrechtlich relevante Vorwürfe ausgesprochen worden sein. „Man hat uns gesagt, dass wir wegen dieses Maturastreichs zur Rechenschaft gezogen und angezeigt werden“, erzählen Schüler der Maturaklasse. Inzwischen haben sich die Wogen geglättet und diese ist vom Tisch. Einbruchsspuren gibt es keine, ebenso wenig Schäden durch Luftballons.

(ak)

Mordalarm in Gerasdorf

Mann mit Kopfschuss getötet

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet