Maturastreich mit Folgen

Rektorin droht mit Anzeigen

(01.07.2020) Alarmstufe Rot gibt's Montagfrüh bei der Schulleitung im renommierten Gymnasium in St. Pölten. Während die Maturaklassen sich vom Schulalltag wie üblich mit einem „Streich“ verabschieden, lagen bei der Rektorin die Nerven blank.

Vandalismus, Sachbeschädigung

Absperrbänder, bunte Luftballons und ein Sesselparcours auf dem Gang - ein gewöhnlicher Maturastreich wie aus dem Bilderbuch. Doch die Schulleitung sieht es völlig anders: Einbruch, Vandalismus und Sachbeschädigung. Es sollen harte, vor allem strafrechtlich relevante Vorwürfe ausgesprochen worden sein. „Man hat uns gesagt, dass wir wegen dieses Maturastreichs zur Rechenschaft gezogen und angezeigt werden“, erzählen Schüler der Maturaklasse. Inzwischen haben sich die Wogen geglättet und diese ist vom Tisch. Einbruchsspuren gibt es keine, ebenso wenig Schäden durch Luftballons.

(ak)

Katastrophe in Chemiepark

Explosion in Leverkusen

4-jähriger stürzt aus Fenster

In Salzburg aus dem 2.Stock

Griechenland brennt weiter

Häuser bei Athen evakuiert

Fahndung nach Schläger

Bitte um Mithilfe

Greta Thunberg ist geimpft

Kritik an globaler Verteilung

Lausbubenstreich wird teuer

Klassenzimmer überflutet

Ausgesetzter Husky

Dank Video: Herrchen bestraft

Mit Pfefferspray attackiert

Horror-Schulausflug